Einstellungen  

Inhalt:

"i" oder "ie"

äu oder eu

B oder P

Begriffe

ch oder sch

ck, k, tz oder z

d oder t

das oder dass

Dehnung - a, ah oder aa

Doppelkonsonanten

Doppellaute

eu oder äu

G oder K

Geheimschrift!

Groß-Kleinschreibung

lange und kurze Selbstlaute

Mitsprechwörter

ng und nk

Regeln

Satzzeichen

Schärfung - k, kk oder ck

Schwierige Wörter

Seid oder Seit

Seltene Mitlaute qu, x, j, c

Umlaute

v oder f

ver oder vor

viel oder fiel

Wörter mit "ai" oder "ei"

Wörter mit "qu"

Wörter mit Dehnungs-h

Zeitwörter mit "ie"

Lade die Lerninhalte...
Theorie lernen

Rechtschreibübungen

äu oder eu

Versuche das Wort abzuleiten oder finde Wortverwandte.

 

  • Beispiel: träumen - der Traum, käuflich - kaufen

Kannst du ein Wort nicht auf au ableiten, dann schreibe es mit eu.

 

  • Beispiel: teuer, die Beule, das Werkzeug

Ausnahme: Manche Wörter mit äu kann man nicht auf einen Wortverwandten mit au ableiten.

  • Beispiel: täuschen, die Säule, sich sträuben

b oder p

  • Am Wortanfang
    Sprich die Wörter laut und deutlich aus.
    Dann kannst du hören, ob du B/b oder P/p schreiben musst.

  • Am Wortende
    Du hörst b oder p, genau, wenn du die
    Wörter verlängerst.
    Beispiel: der Stab - die Stä
    be     der Tipp  - tippen

b oder p, steht das am Schluss, verlängert man mit Hochgenuss.

ck, k, tz oder z

  • Regel 1: Nach kurzem Vokal steht ck oder tz
    Beispiel: pflücken, Zecke, Glück,                Katze, setzen

  • Regel 2: Nach langem Vokal steht k oder z
    Beispiel: Paket, makellos, blöken,                 Warze, Schnauze

  • Regel 3: Nach l, m, n und r steht nie ck oder tz
    Beispiel: Lokomotive, Zirkel,                        Kerze, Quarz

Nach l, n, r das merke ja, steht nie tz und nie ck.

Und weiter merke dir genau: nur k und z nach ei, eu, au.

d oder t

  • Am Wortanfang und in der Wortmitte
    Sprich die Wörter laut und deutlich aus.
    Dann kannst du hören, ob du T/t oder D/d schreiben musst.
    Beispiel: der
    Tank, der Dackel, raten, werden

  • Am Wortende
    Du hörst d oder t, genau, wenn du die
    Wörter verlängerst.
    Beispiel: der Wal
    d - die Wälder     der Halt  - halten

d oder t, das merke ja, verlängert man, dann weiß man's ja.

das oder dass

"das" (Artikel oder Pronomen) kann ersetzt werden durch "dieses" "jenes", oder "welches". 

Das "a" wird meist lang gesprochen.

"dass" (Konjunktion) lässt sich nicht durch ein Hilfswort ersetzen und leitet Nebensätze ein. 

Das "a" wird immer kurz gesprochen.

  • Beide Wörter hintereinander kommen nur in dieser Abfolge vor: ... dass das ...

Das "s" bei "das" muss einfach bleiben, kannst du dafür "dieses", "jenes", "welches" schreiben.

Dehnung - a, ah oder aa

Lang gesprochene a-Laute

  • Den lang gesprochenen a-Laut ohne Längezeichen findet man sehr häufig:
    Beispiele: Bad, Wal, war.
  • Die Verdoppelung des Buchstabens kommt nicht so oft vor. Beispiele: Waage, Staat, Saat.
  • Das Dehnungs-h dagegen kommt häufiger vor. Beispiele: Wahl, stahl, kahl.
  • Ein Dehnungs-h steht meistens (Ausnahmen gibt es!) vor den Buchstaben l, m, n oder r
    Beispiele: nahm, lahm, Kahn, wahr.

Doppelkonsonanten

  • Wird der betonte Vokal in einem Wort kurz gesprochen, so wird der folgende Konsonant verdoppelt.
    Beispiel: W
    asser - raffen - Hammer - rennen

 

  • Folgen nach einem betonten Vokal mehrere verschiedene Konsonanten, so wird nicht verdoppelt.
    Beispiel: H
    amster -  Kampf - er stopft

 

  • Wird der betonte Vokal in einem Wort lang gesprochen, so wird der folgende Konsonant nicht verdoppelt.
    Beispiel: der H
    of, der Käfer

s – ss – ß

Die Schreibweise richtet sich nach der Aussprache, d.h. nach dem voranstehenden Vokal:

Normale Aussprache, z.B. Besen ( s )

Schnelle Aussprache, z.B. wissen ( ss )

Scharfe Aussprache, z.B. Muße ( ß )

Bei Wörtern in Großbuchstaben wird „ß“ zu „SS“ (GROSSBUCHSTABE).

Rechtschreibübungen

"i" oder "ie"

äu oder eu

B oder P

Begriffe

ch oder sch

ck, k, tz oder z

d oder t

das oder dass

Dehnung - a, ah oder aa

Doppelkonsonanten

Doppellaute

eu oder äu

G oder K

Geheimschrift!

Groß-Kleinschreibung

lange und kurze Selbstlaute

Mitsprechwörter

ng und nk

Regeln

Satzzeichen

Schärfung - k, kk oder ck

Schwierige Wörter

Seid oder Seit

Seltene Mitlaute qu, x, j, c

Umlaute

v oder f

ver oder vor

viel oder fiel

Wörter mit "ai" oder "ei"

Wörter mit "qu"

Wörter mit Dehnungs-h

Zeitwörter mit "ie"

Beispielfragen:

Setze richtig ein:
M__sser

Setze richtig ein:
Bl__tter

Setze richtig ein:
Br__tter

Setze richtig ein:
L__nder

Setze richtig ein:
L__se

Setze richtig ein:
B__me

Setze richtig ein:
B__le

Setze richtig ein:
H__ser

Setze richtig ein:
er bie__t

Setze richtig ein:
er trin__t

Geben Sie hier Ihre Frage ein

Setze richtig ein:
er bewe__t

Kurzer oder langer Selbstlaut?
Nuss

Kurzer oder langer Selbstlaut?
Pilz

Setze richtig ein:
Gestern ka__ ich später von der Schule heim.

Setze richtig ein:
Ich habe meinen Scha__ verloren.

Setze richtig ein:
Ich gehe heute später ins Be__.

Setze richtig ein:
Am Morgen kä__t Susi sich die Haare.

Setze richtig ein:
Die Hü__e ist in den Bergen.

Setze richtig ein:
Wir haben einen Holzo__en.

Setze richtig ein:
Die Türe ist o__en.

Setze richtig ein:
La__t uns heute zum See fahren.

Setze richtig ein:
Ich habe meinen Schlü__el vergessen.

Setze richtig ein:
Köni__